Realismus und Grafikpracht? Was bringt die Frostbite Engine in FIFA 17?

FIFA 17 soll einen bisher unerreichten Grad an Realismus bieten. Dafür hat EA nicht nur ordentlich am Gameplay geschraubt und den Story-Modus “The Journey” entwickelt, sondern auch die Game-Engine gewechselt. Der Spiele-Gigant verabschiedet sich beim neusten Ableger der beliebten Fußball-Simulation von der bisher genutzten Ignite Engine und setzt fortan auf die Frostbite Engine.

Die von Digital Illusions CE entwickelte Frostbite Engine ist 2008 in der Version 1 erschienen und wurde exklusiv in Battlefield: Bad Company verwendet. Die 2013 erschienene Version 3 wird aktuell von Titeln wie Battlefield 4, Need for Speed und Star Wars: Battlefront genutzt. Bekannt ist die Engine vor allem für einen hohen Realismus und die originalgetreue Darstellung von Charakteren. Insofern scheint sie eine logische Wahl für FIFA 17 zu sein.

Höherer Realismus durch Motion Capturing und neue Spielwelten

Um die Spieler so realistisch und authentisch wie möglich zu machen, setzt EA bei FIFA 17 auf Motion Capturing. Dieses kommt sowohl bei den Bewegung der Spieler im Allgemeinen, als auch bei Gesichtsanimationen zum Einsatz, um Emotionen realistisch darzustellen. Die bisher gezeigten Screenshots und Videos versprechen hier einen hohen Grad an Realismus. Dies ist natürlich gerade deswegen spannend, weil es sich bei den Spielern um ihrem realen Vorbild nachempfundene Figuren handelt.

Frostbite Stadion

Stadien sollen mit der Frostbite-Engine realistisch wie nie erscheinen.

EA verspricht mit der neuen Engine ein völlig neues Spielerlebnis mit neuen Spielwelten, authentischem Spielgeschehen und vielschichtigen, emotionsgeladenen Charakteren. Durch bisher unerreicht lebendige Stadien und die Darstellung sonst verborgener Räume, wie beispielsweise der Mannschaftskabine, soll der Spieler in eine äußerst realistische Fußballatmosphäre eintauchen. Erste Medienberichte bestätigen, dass die Spielatmosphäre in der Tat merklich verbessert wurde.

Langsam kommen auch technische Infos an die Oberfläche: So soll FIFA 17 auf der PS4 und der Xbox One in Full HD-Auflösung (1080p) und mit extrem flüssigen 60 Bildern pro Sekunde laufen. Auf dem PC sind natürlich je nach Hardware auch höhere Auflösungen denkbar.

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *